DAS LEHNSTUHLPRINZIP

 

Das Lehnstuhlprinzip beschreibt eine der wichtigsten Regeln der Formenschule des Feng Shui. Es definiert die optimale Position des Menschen im Raum und wird überall angewendet - sowohl am Arbeitsplatz für den Schreibtisch, als auch zu Hause für alle Sitz- und Schlafplätze. Die Lehnstuhlposition gibt Sicherheit und Stabilität und lässt den Menschen ankommen und zur Ruhe kommen. Sie wird auch Kontroll- oder Chefposition genannt, weil der Rücken geschützt ist, und der Blick nach vorne den gesamten Raum erfassen kann.

 

Beim Aufstellen der fünf Aspekte hinten (Schildkröte - Schutz, Stabilität), vorne (Phoenix - Perspektiven, Visionen), links (grüner Drache - geistige Impulse), rechts (weißer Tiger - die Umsetzung in die Materie) und Mitte (Schlange - die Position des Menschen hier und jetzt) erhält der Aufsteller klare Informationen über seinen derzeitigen "Stand im Leben".

 

Er kann Fragen bezüglich seiner beruflichen Situation stellen und untersuchen, wie er sich besser positionieren oder weiter entwickeln und verändern kann.

 

Auch persönliche Fragen zum eigenen Standort z.B. innerhalb der Familie oder Partnerschaft können angeschaut werden. Oder einfach die Frage - wie stehe ich für mich im Leben? Kann ich mir selber Halt geben, habe ich Perspektiven, habe ich Ideen, bin ich handlungsfähig, ruhe ich in mir selbst? In Positionen mit defizitären Gefühlen kann nachgefragt werden, was benötigt wird, um eine Verbesserung zu erreichen.